Didgeridoo Dialog Winterthur Didgeridoo Dialog Winterthur  
   
     
 

        Navigation
 
 

Mago / Yidaki.


Mago – so nennen die Gunwinggu (Clan aus West-Arnhem Land) ihre typische, ursprüngliche Form des Didgeridoos. Instrumente aus Nordost-Arnhem Land werden hingegen als Yidaki bezeichnet (das ist aber auch wieder ein Sammelbegriff. Jeder Clan hat verschiedene Bezeichnungen für das Instrument, je nach Eukalyptusart oder zeremoniellem Verwendungszweck).
Ein Mago unterscheidet sich wesentlich von einem Yidaki. Auf den Magos wird im traditionellen Spiel der Trompetenton nicht verwendet, bei den Yidakis ist das aber ein wichtiges Spielelement.
Die Magos sind eher gerade (nicht konisch wie die Yidakis), häufig kürzer und haben einen weiteren Luftkanal. Dadurch haben sie oft etwas weniger Gegendruck, sind dafür aber obertonreicher und die Stimme kommt besser durch als bei einem Yidaki.

Mago
Mago von Ambrose Cameron (Beispiel traditioneller Mago-Stil)

Yidaki
Yidaki von Mapurma Gurruwiwi (Beispiel traditioneller Yidaki-Stil)

Der bekannteste traditionelle Spieler, der den Mago-Typ verwendet hat, war David Bl*n*s*. Wenn man seine Aufnahmen mit denen von Djalu Gurruwiwi (Yidaki) vergleicht, sind die Unterschiede im Stil sofort hörbar.
 
© didgeridu.ch 2010
Didgeridoo Dialog Winterthur